Neues Gesetz Ausländerquote bei Eigentumswohnungen in Pattaya



Neues Gesetz Thailand Eigentumswohnugen Ausländerquote Gesetzesänderung Eigentumswohnung : Ausländerquote

Die Politiker in Thailand haben ein Gesetz auf den Weg gebracht, welches die Ausländerquote neu regelt.

Das thailändische Parlament hat beschlossen, dass die Ausländerquote in folgenden Provinzen (Bundesländern) abgeschafft werden soll : Chachongsao, Chonburi, Rayong und Chantaburi. Damit fallen auch Pattaya und Jomtien unter diese Neuregelung. Das neue Gesetz soll vorraussichtlich 2021 in Kraft treten.

Ausländerquote ThailandDies bedeutet, dass in den entsprechenden Provinzen Eigentumswohnungen an Ausländer ohne Beschränkungen verkauft werden können. Für die Ostküste von Thailand wird damit der Immobilienmarkt weiter lilberalisiert. Bis jetzt ist uns nicht bekannt, ob ähnliche Regelungen auch für andere Gebiete wie z.B. Hua Hin oder Phuket eingeführt werden sollen. Möglicherweise will man zunächst mal die Erfahrungen mit dem neuen Gesetz in Pattaya und den anderen Gebieten abwarten.

Auch bei der Regulierung des Landerwerbs durch Ausländer gibt es etwas Bewegung, allerdings noch keine Gesetzesinitiative. Aber es gibt Vorschläge auch den Erwerb von Grundstücken durch Ausländer zu liberalisieren. Ein Vorschlag geht dahin, dass jeder Ausländer bis zu einem Rai (1.600 qm) Grundstück in Thailand besitzen darf. Ein andere Diskussion geht in die Richtung, dass man Ausländern in bestimmten Gegenden den Landerwerb gestattet. Aber ob und wann solche Gesetze kommen, lässt sich zur Zeit noch nicht beurteilen.

Infos zu Eigentumswohnungen in Pattaya

Individuelle Immobilienvorschläge unverbindlich anfordern

 

Haben Sie weitere Fragen ? Kontaktieren Sie uns

Pattaya Immobilienmakler Ihres Vertrauens
Pattaya Immobilien 24
 

Das ist vielleicht auch interessant ...